Kontakt
  • Home
  • Kontakt
  • Sitemap
Carpe dentem - Zahnarztpraxis Dr. Natalia Marquardt

Oralchirurgie

Mehr zur Chirurgie

Bei einem chirurgischen Eingriff legen wir nicht nur Wert auf den Therapieerfolg. Ein schonendes Vorgehen und eine für Sie möglichst angenehme Behandlung sind uns ebenso wichtig. Wir möchten, dass Sie schnell wieder „topfit“ sind.

Die Basis dafür bildet unsere fachliche Kompetenz, Sorgfalt und moderne Technik.

Unsere Besonderheiten:

  • Laserunterstützte Behandlung: Bei vielen Eingriffen setzen wir Lasertechnik für effiziente, gewebeschonendere Behandlungen ein.
  • Sanfte Schmerzbetäubung: Wir wenden die "Single Tooth Anesthesia" (STA) an, eine für Patienten angenehme Form der lokalen Anästhesie.
  • Services: Weiterhin bieten wir Ihnen besondere Services wie die direkte telefonische Erreichbarkeit mit besonderer Telefonnummer.

Behandlungsbeispiele:

Zahn- / Weisheitszahnentfernung

Zahnentfernungen führen wir mit modernen, schonenden OP-Methoden durch und können somit Beschwerden oder Schmerzen vermeiden bzw. verringern.

Nach der Entfernung sollte die Zahnlücke möglichst bald geschlossen werden, um Folgeprobleme wie Zahnfehlstellungen zu vermeiden. » Mehr über Zahnersatz

Weisheitszähne: Bei einigen Menschen können diese zusätzlichen Backenzähne im Mund bleiben. Wenn sie jedoch zu Problemen führen oder diese zukünftig abzusehen sind, sollten sie entfernt werden. Wir prüfen diese Faktoren bei jedem Patienten sorgfältig.

Lippen-/Zungenbändchen

Wenn diese Bändchen zu straff ansetzen, kann dies aus folgenden medizinischen Gründen von Nachteil sein:

  • Sie üben Zug auf das Zahnfleisch aus und verursachen dann häufig Zahnfleischrückgang oder eine Lücke (Diastema) zwischen den Schneidezähnen.
  • Die Zunge ist dann manchmal nicht beweglich genug. Dies kann die Sprachentwicklung beeinträchtigen.
  • Durch die Bewegung des Bändchens beim Mundöffnen können Bakterien leichter zwischen Zahn und Zahnfleisch gelangen. Dies führt oft zu chronischen Entzündungen wie der Parodontitis.

Mit einem kleinen Eingriff können diese Bändchen durchtrennt werden.

Freilegung verlagerter Zähne

Wenn Zähne im Kieferknochen verbleiben oder schräg im Kieferknochen angelegt sind und deshalb schief herauswachsen würden, ist eine Freilegung erforderlich.

Anschließend können sie kieferorthopädisch in den Zahnbogen eingegliedert werden. Diese Behandlung dient zum Beispiel auch dazu, Entzündungen oder die Entstehung von Geschwulsten zu vermeiden.

Ausführliche Informationen zu Weisheitszähnen oder Eingriffen wie der Wurzelspitzenresektion erhalten Sie im Ratgeber Zähne.